Aufhören zu Kiffen

Die 3 Phasen

Die 3 Phasen des Cannabis-Entzugs dauern insegesamt sieben Wochen und bestehen aus 3 komplett verschiedenen Phasen. Diese Phasen treffen nicht auf Leute zu die erst vor kurzem mit dem Kiffen angefangen haben. Diese Entzugsphasen sind für Langzeitkiffern, die schon mindestens fünf Jahre täglich rauchen und keine längeren Pausen hatten. Als Erstes muss der THC komplett aus dem Körper abgebaut werden, bevor der eigentliche Entzug im Kopf stattfindet. Sobald die Entgiftungsphase geschafft ist, beginnt die Depressionsphase. Diese dauert rund zwei Wochen und ist die unangenehmste. In den meisten Fällen wirst du schlecht gelaunt sein ohne das du weisst wieso. Diese Phase vergeht jedoch relativ schnell bis die Realisationsphase beginnt. In dieser Phase realiesierst du was du dir die letzten Jahre angetan hast und wie du dein neues Leben gestalten möchtest.

Phase 1 Entgiftungsphase (ca. Tag 1 bis 5)

•    Entzugserscheinungen beginnen (Schwitzen, Gereiztheit, Aggressionen, Depressionen)
•    Dein Körper fängt durch den Stoffwechsel an das THC abzubauen.
•    Schlaflosigkeit macht sich bemerkbar.
•    Motivation und soviel Energie wirst du während dieser Phase spüren.

Phase 2 Depressionsphase (ca. Tag 5 bis 21)

•    Du fühlst dich leer, einsam und weißt nicht was du mit dir anfangen sollst.
•    Alles nervt dich.
•    Du fühlst dich immer noch gereizt.
•    Am liebsten würdest du wieder anfangen zu kiffen.
•    Du fängst an wieder alles zu riechen.
•    Du hast einen unangenehmen Körpergeruch während der 3 Phasen.
•    Endlich kannst du länger als 1 Stunde am Stück schlafen.
•    Du fängst wieder an zu träumen und diese Träume werden sehr lebhaft und unangenehm.
•    Durch das Träumen fängt dein Gehirn an die Vergangenheit zu verarbeiten.

Phase 3 Realisationsphase (ca. Tag 21 bis 49)

•    Die verrückten Träume werden weniger und das Schlafen wird endlich besser.
•    Du denkst viel nach.
•    Du verarbeitest die vergangene Zeit.
•    Es wird dir immer klarer, was du dir angetan hast.
•    Du bist sauer auf dich.
•    Du fängst wieder an dich mit der Wirklichkeit und den realen Gefühlen umzugehen.
•    Dein Emotionswechsel beginnt.
•    Kopfschmerzen machen sich öfters bemerkbar.
•    Du fängst an dein neues Leben zu planen.

Das kann passieren:

•    Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Humorlosigkeit, keine Lust auf Sex, Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen, Magenkrämpfe, Erbrechen, Ängstlichkeit, Augenprobleme.

•    Du musst mit der neuen Situation erst einmal klarkommen.

 Wenn du Fragen an die Community stellen möchtet, ohne das es Freunde und Verwandte mitbekommen, dann besuche unsere geschlossene Facebookgruppe!

Der Cannabis-Entzug besteht aus drei Phasen und dauert insgesamt sieben Wochen.

Die erste Phase heißt Entgiftungsphase und dauert bis zu fünf Tage. Sie ist die schwierigste der drei Phasen. Du wirst merken wie dein Körper das THC abbaut. Du wirst Entzugserscheinungen wie Schwitzen, Aggression und auch Depressionen erkennen. Dafür wirst du soviel Energie und Motivation spüren, weil du es vorher noch nicht hattest. Der einzige wirklich unangenehme Teil ist die Schlaflosigkeit, der dauert aber nur ein paar Tage. Dann hast du das schlimmste schon hinter dir!

Die zweite Phase heißt Bewältigungsphase und dauert bis zu Tag 21. Diese Phase findet nur in deinem Kopf statt, du musst einfach stark bleiben. Du wirst ohne Grund depressiv und alles nervt dich. Niemand weiß genau wieso das so ist, zum Glück hat es nach zwei Wochen ein Ende. Du fängst wieder an zu Träumen und dein Körpergeruch ändert sich.

Die dritte Phase ist die letzte und dauert bis zum Tag 49. Die Realisationsphase ist die schönste Phase. Du fängst am Anfang an die Vergangenheit zu realisieren, was dich etwas traurig machen wird. Das vergeht aber schnell, weil du dein neues Leben anfängst zu planen! Du wirst so glücklich werden, da dein Emotionswechsel endlich stattfindet.

Weitere Informationen zu den drei Entzugs-Phasen findest du hier!