Tipps und Trick um mit dem Kiffen aufzuhören

Es war wichtig, das die 3 Phasen des Cannabis-Entzugs verstanden hast, bevor es jetzt endlich losgeht! Du bist optimal vorbereitet und weißt wie die nächsten 7 Wochen ablaufen. Was du jetzt noch brauchst, sind Tipps und Tricks um mit dem Kiffen aufzuhören und den Entzugserscheinungen entgegenzuwirken.

10 Tipps und Tricks für den Cannabis-Entzug

Die Tipps und Tricks sind nichts wert, wenn du es nicht unbedingt willst. Der Wille mit dem Kiffen aufzuhören ist das Erste, was du brauchst. Wenn du diesen hast und die Tipps und Tricks anwendest, bist du bestens auf die sieben Wochen des Cannabis-Entzugs vorbereitet. Es sind kleine aber sehr wirkungsvolle Tipps, die du sofort anwenden kannst.

Entzugserscheinungen vorbeugen

Während des Entzugs ist es wichtig viel stilles Wasser zu trinken. Es lindert die Entzugserscheinungen und das restliche THC gelangt schneller aus dem Körper.

Kalzium Tabletten aus der Apotheke helfen beim Entzug sehr gut. Am besten in den ersten Wochen jeden Tag eine Tablette mit ins Wasser. Kalzium unterstützt den Körper unheimlich gut  beim Cannabis-Entzug und lindert ebenfalls Entzugserscheinungen.

Vitamine

Obst und Gemüse sind sehr wichtig, da der Körper in dieser Zeit alle Nährstoffe und Vitamine benötigt, die er bekommen kann.

Entspannung

Sehr entspannend während diesem Zeitraum, sind Saunagänge oder heiße Bäder in der eigenen Badewanne. Du wirst danach nicht mehr so aufgewühlt sein und dementsprechend viel entspannter. Es hilft dir auch gerade in der Anfangszeit besser einzuschlafen.

Sport

Man sollte keinen Sport nach 20 Uhr betreiben, da der Kreislauf dadurch angeregt wird und das Einschlafen dadurch schwerer fällt.

Koffein

Auch wenn es dir schwerfallen sollte, versuch keine koffeinhaltigen Getränke (Cola, Kaffee) zu dir zu nehmen, bis du wieder ohne Probleme schlafen kannst.

Gelegenheitsrauchen

Fang auf keinen Fall an wieder gelegentlich zu kiffen. Die Rückfallquote liegt bei 95 %! Auch wenn du dir einredest, dass du es jetzt kontrollieren kannst. Glaub mir, du kannst es nicht. Du fühlst dich nach einigen Tagen besser und es ist ganz normal, dass du denkst, jetzt könnte ich doch mal.

Es kann vielleicht später klappen, aber das ist erst nach ein bis zwei Jahren nach dem Entzug möglich. Du musst langfristig clean gewesen sein, um die Droge kontrollieren zu können.

Momente

Wenn du gelegentlich daran denkst zu kiffen, dann mach dir klar, das dies nur kurze Momente sind. Versuch dich abzulenken. Diese Momente dauern nur wenige Minuten und dann sind sie auch schon wieder weg. Versuch dir in diesen Momenten klarzumachen, warum du aufgehört hast. Die Gründe werden dir helfen nicht rückfällig zu werden.

Einschlafen

Zum Einschlafen hilft Abends eine Tasse Tee oder heiße Milch, dies beruhigt. Bei extremer Schlaflosigkeit kann vorübergehend auf Baldrian- oder Beruhigungstee zurückgegriffen werden.

CBD wird auch sehr gerne genommen. Du solltest aber nach den 7 Wochen auch damit aufhören, um deine Sucht nicht zu verlagern.

Kompensieren

Achte darauf das du gesund kompensierst (Sport und Hobbys) und nicht mit Alkohol oder extremen Zigarettenkonsum.

In unserer Community kannst du dir weitere wertvolle Tipps holen, damit der Cannabis-Entzug einfacher wird.  In unserem nächsten Beitrag erfährst du, wie du es schaffst, die 7 Wochen durchzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.