Warum sollte ich mit dem Kiffen aufhören?

Warum du mit dem Kiffen aufhören solltest!

Viele Dauerkiffer fragen sich, ob sich überhaupt etwas ändert, wenn man mit dem Kiffen aufhört. Die Antwort ist ganz klar JA! Während den 7 Wochen merkt man schon, was man seinem Körper die ganze Zeit angetan hat. Schwitzen und schlechte Laune sind nur einige der Entzugserscheinungen die auftreten können. Wenn man täglich kifft und das über viele Jahre, dann ist es sehr schwer aus dieser Routine wieder von alleine herauszukommen.

Viele verfallen der Sucht und können sich überhaupt nicht mehr erinnern, wie es war ein Leben ohne Cannabis zu genießen. Der ständige Suchtdruck und die Unmengen an Geld sollten eigentlich Ansporn genug sein, um mit dem Kiffen aufzuhören. Jedoch gibt es einige außer Antriebslosigkeit, Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, Augenringe und Herzrasen, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind.

Gründe um aufzuhören

Stimmung

Wenn du gekifft hast, bist du unzufrieden und wenn du nicht high bist, verspürst du eine innere Unruhe? Dann ist es wirklich höchste Zeit, um mit dem Kiffen aufzuhören!

Sucht

Niemand will ein Leben als Süchtiger führen. Es beeinträchtigt dein komplettes Leben und nimmt dir die Lebensfreude. Sobald du aufhörst, ändert sich alles!

Geld

Mit dem ganzen Geld hättest du dir einige Träume erfüllen können. Ob materielle Sachen oder unglaubliche Reisen. Leider ging es die Jahre alles in Rauch auf!

Illegal

Ist ein Eintrag wegen BTMG nicht das Unnötigste überhaupt? Dein zukünftiger Job ist in Gefahr und du musst immer Angst um deinen Führerschein haben.

Das sind die offensichtlichen Gründe, warum ein gesunder Mensch nicht täglich THC zu sich nehmen sollte. Es gibt jedoch einige mehr, die tiefgründiger gehen und ein Leben nachhaltig negativ beeinflussen können. Aus diesem Grund haben wir einen ausführlichen Beitrag auf unserer Seite 10 Gründe gegen Kiffen geschrieben.

Wir möchten jedoch noch klarstellen, das wir Cannabis nicht verteufeln. Cannabis hat auch Vorteile, wenn man es richtig einsetzt. Was wir aber auch wissen ist, dass es ein Leben auch ruinieren kann. Deswegen möchten wir nur denen helfen, die wirklich Hilfe wollen!